Traumabearbeitung - Traumatherapie
Mein Praxisangebot
Nach intensiver Tätigkeit im Bereich Opferhilfe und Therapie bei Opfern von Gewalttaten bildete ich mich seit 1994 im Bereich Traumatherapie und Traumabearbeitung weiter (u.a. systemische Ansätze, hypnotherapeutische Ansätze, kognitive- und verhaltenstherapeutische Ansätze der Traumatherapie, EMDR, Reddemann, etc.), behandle so spezialisiert Menschen mit traumatisierenden Erlebnissen, und habe seither viel Erfahrung in diesem Bereich - sowohl mit Opfern von Gewalttaten wie auch mit Tätern - gemacht.

Mein Angebot Traumatherapie:

Vor diesem Hintergrund biete ich in meiner psychotherapeutischen Praxis Abklärung, Therapieberatung, Krisenintervention und Traumatherapie.
(Mein Angebot Traumatherapie)



BEGRIFFSKLÄRUNG
(Herkunft)
Der Ausdruck Trauma (v. griech. „Wunde“) bezeichnet
* in der Medizin eine Wunde, Verletzung oder Schädigung des Körpers, siehe Trauma (Medizin), Traumatologie
* in der Psychologie eine von außen einwirkende Verletzung (Läsion) der seelisch-psychischen Integrität, sog. Psychotrauma
Als Trauma (Plural: Traumata) oder Psychotrauma bezeichnet man in der klinischen Psychologie eine von außen einwirkende Läsion der seelisch-psychischen Integrität. Der Begriff bezeichnet also nicht, wie häufig gemeint wird, das gefährliche, bedrohliche Ereignis, welches die psychischen Verarbeitungskapazitäten fast jedes Menschen übersteigt und intensive Furcht, Hilflosigkeit oder Entsetzen auslöst. Sondern er meint die durch ein solches Ereignis ausgelöste Verletzung der Seele, der Psyche.

Seelische Verletzungen treten u.a. durch äußere Ereignisse auf. Beispiele hierfür sind: Flucht, Krieg, Folter, Unfälle, Katastrophen, Kindesmisshandlung, Vernachlässigung, sexueller Missbrauch, Mobbing, Verschüttungen bei Bergarbeitern, Miterleben der genannten Ereignisse, beispielsweise als Copatient usw. Maßgeblich für die Folgewirkungen des Traumas ist jedoch nicht die äußere Intensität des erlebten Ereignisses, sondern die subjektive Intensität des eigenen Erlebens.
Vernachlässigung oder äußere Gewalteinflüsse wirken sich dabei negativ auf die weitere seelisch-psychische Entwicklung aus und können zu einer akuten Belastungsreaktion, posttraumatischen Belastungsstörung, Anpassungsstörung oder zur Entwicklung von neurotischen Erkrankungen (Neurosen) führen.
Selbstverletzendes Verhalten (SVV) kann ein Merkmal einer durch ein Trauma verursachten psychischen Störung sein.
Die Borderline-Persönlichkeitsstörung wird vermutlich auch durch traumatische Erlebnisse erzeugt.

Traumatherapie / Traumabearbeitung
Neue Ansätze zur Traumatherapie greifen Elemente verschiedener Schulrichtungen auf und entwickeln zusätzlich eigene Methoden.
Therapieformen, die angewandt werden, um Traumapatienten zu helfen, sind z.B. Verfahren der kognitiven Verhaltenstherapie, psychoanalytische Verfahren wie die Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie nach Luise Reddemann oder die Mehrdimensionale Psychodynamische Traumatherapie nach Gottfried Fischer sowie Ansätze aus der Systemischen Therapie und Hypnotherapie.

Aus der inzwischen auch neurophysiologisch untermauerten Erkenntnis, dass traumatisierte Menschen eine von anderen psychologischen Störungsbildern deutlich verschiedene Dynamik und Physiologie aufweisen, haben sich auch Methoden entwickelt, die speziell der Trauma-Behandlung dienen, wie z. B. EMDR und Somatic Experiencing nach Peter Levine (ein neuro-biologisch orientierter Ansatz der Traumatherapie).
Als umstritten gelten Narrative Expositionstherapie, Debriefing und Schematherapie.

Links:
Trauma-Check
Mein Angebot Traumatherapie
Traumatherapie_TraumaTherapie_Links
Traumabearbeitung_Traumatherapie
Trauma - Eine unauslöschliche Spur?

Literatur
Der innere Garten Das Gefühl, ein NO-BODY zu sein Das Trauma überwinden Diagnose und Behandlung der Dissoziativen Identitätsstörung (DIS) Die Narben der Gewalt Einf.i.d.Dissoziative Identitätsstörung - Multiple Persönlichkeit EMDR - Der Weg aus dem Trauma EMDR - Grundlagen und Praxis EMDR als integrativer psychotherapeutischer Ansatz EMDR im Coaching EMDR in Aktion EMDR in der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen EMDR mit Kindern Leiden hängt von der Entscheidung ab Sekundäre Traumastörungen Somatoforme Dissoziation Trauma und die Folgen Traumatic Stress Wege der Traumabehandlung Wenn die Seele im Grenzbereich von Vernichtung und Überleben Wie kann ich es nur überwinden?

 

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

  ABON Vital® Vitalkost trägt dazu bei, dass sich beim Verzehr schon nach einigen Tagen das Wohlbefinden für Körper und Geist verbessert. Wichtig dafür aber ist der Verzehr morgens auf leeren Magen (einen Esslöffel voll ABON Vital® Vitalkost in einem Glas Wasser oder Saft auflösen und trinken). So kann dem Körper die Aminosäure L-Tryptophan zugeführt werden. Die stimmungsaufhellende Wirkung von L-Tryptophan beruht dabei vermutlich auf der Tatsache, dass es im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird. -->>mehr


====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

[ nach oben]

[ zurück ]