Fasten
Fasten ist ein sehr weitläufiger Begriff.
Er reicht von "sich stressen und plagen mit Hungern" über "einige Tage wenig oder nichts zu sich nehmen" bis zu Heilfasten...

Einführung
Definition FASTEN
Unterscheidung Fasten und Heilfasten
Fastenwandern
Fastenbrechen
Heilfasten
 
Kontraindikationen des Heilfastens
Herkunft des HeilFastens
Heilfasten versus Fasten im Sinne von Selbstgefährdung (Kriterien)
körperliche Vorgänge beim Heilfasten

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Einführung
Fasten als Gestaltungselement des Lebens ist historisch in allen Religionen belegt und kommt in vielfältigen Formen sowie in teilweise festgelegten Ritualen vor: Für bestimmte Jahreszeiten oder Zeitabschnitte, kollektiv oder individuell, als völliger oder teilweiser Verzicht auf Nahrungsmittel sowie auf Genussmittel, Fleisch, Alkohol, Sexualität u. a. Kulturhistorisch überwiegen Fastenzeiten im Frühling, wo sie neben religiösen Aspekten besonders auch der Darmreinigung nützlich sind. Dazu sagte Hippokrates von Kós: „Sei mäßig in allem, atme reine Luft, treibe täglich Hautpflege und Körperübung … und heile ein kleines Weh eher durch Fasten als durch Arznei.“

In der Neuzeit finden sich Formen des therapeutischen Fastens, etwa eine Diät begleitend oder in der Trauerarbeit, bis hin zu Formen des Protestes im Hungerstreik und des politischen Fastens, z. B. eines Mahatma Gandhi. Andererseits lässt sich der soziologische Trend erkennen, alte medizinische oder religiöse Traditionen neu zu entdecken.

Im religiösen Kontext schließlich dient das Fasten unter anderem der Reinigung der Seele, der Buße im Christentum, der Abwehr des Bösen, dem Streben nach Konzentration, Erleuchtung oder Erlösung.

Allgemein soll das Fasten mittels reduzierter Nahrungsaufnahme mehreren Zwecken dienen:

* der religiösen Praxis, u. a. in der christlichen Fastenzeit und im muslimischen Fastenmonat Ramadan
* in mehreren Religionen, der Vorbereitung auf religiöse Feste
* einem Gewinn an seelischer Harmonie und an Demut
* einer Förderung der Wahrnehmung und der eigenen Aufmerksamkeit
* einer Erhöhung der Willenskraft und Vorbereitung auf spezielle Herausforderungen
* der Trauer über einen Todesfall oder sonstigen Verlust
* dem Zuwachs an psychischer und sozialer Kontrolle bzw. Macht (siehe z. B. Mahatma Gandhi oder allgemein Hungerstreik),
* und (bei gezielter Methodik) auch dem Abnehmen, bzw. der Kontrolle des Körpergewichts.
(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fasten)

Definition FASTEN
Fasten ist eine Form menschlicher Kultur entweder mit verminderter Nahrungsaufnahme und Elementen der Askese oder vollständigem Nahrungsverzicht, d. h. als Leben aus körpereigenen Reserven. Das Wort kommt vom gotischen fastan = (fest)halten, beobachten, bewachen; bzw. althochdt.: fasten = fest (an den Geboten der Enthaltsamkeit festhalten).

Im übertragenen Sinn steht Fasten seit längerem auch für die Elemente der säkularen bzw. laizistischen oder volkstümlichen Askese allein.

Wird nur eine bestimmte Art der Nahrung – beispielsweise Fleisch – oder ein Suchtmittel weggelassen oder eingeschränkt, spricht man von Enthaltung oder Abstinenz.

 

 


Quellen


(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Heilfasten

Stichworte

Heilfasten

Anbieter von Heilfasten

Dahlke

LINKS
http://www.dahlke.at/veroeffentlichungen/artikel/kolumne/jahresausblick2004.php

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================
  ABON Vital® Vitalkost trägt dazu bei, dass sich beim Verzehr schon nach einigen Tagen das Wohlbefinden für Körper und Geist verbessert. Wichtig dafür aber ist der Verzehr morgens auf leeren Magen (einen Esslöffel voll ABON Vital® Vitalkost in einem Glas Wasser oder Saft auflösen und trinken). So kann dem Körper die Aminosäure L-Tryptophan zugeführt werden. Die stimmungsaufhellende Wirkung von L-Tryptophan beruht dabei vermutlich auf der Tatsache, dass es im menschlichen Körper zu Serotonin umgewandelt wird. -->>mehr

 

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

Links
Heilfasten ist nicht so heilend, wie es sich anhört (ziemlich argumenteloser Hobby"Journalisten"-Artikel für ein "Intelligenzblatt")

[ zur Therapiedschungel - Hauptseite ]

[ zurück ]