Gesprächspsychotherapie (C. Rogers)
Die klientenzentrierte Psychotherapie (Gesprächstherapie) entstand im Rahmen der humanistischen Bewegung in Amerika, ihr Begründer war C.R.Rogers (1902-1987). In der Anwendung auf nicht-therapeutische Arbeitsfelder wird sie auch "person-centered approach" genannt.
Die klientenzentrierte Konzeptbildung geht davon aus, dass innerhalb einer Beziehung Bedingungen geschaffen werden können, die förderlich sind für den Entwicklungsprozess einer Person. Als hilfreich haben sich folgende Haltungen der Begleitperson erwiesen:
Empathie: Einfühlungsvermögen in die Anliegen des Gegenübers und in seinen speziellen Bezugsrahmen; Fähigkeit, die Empathie auch adäquat zu kommunizieren.
Akzeptanz: bedingungsfreie Wertschätzung der ratsuchenden Person mit all ihren Eigenheiten und ihrem gesamten Erleben.
Kongruenz: Fähigkeit, in Bezug auf die Beziehung zur anderen Person mit sich selber und seinem Erleben so im Kontakt zu sein, dass es präzise wahrgenommen und bei Bedarf kommuniziert werden kann.
Die Wirkung der klientenzentrierten Therapie beruht in erster Linie auf dieser Art und Weise, präsent und dialogisch miteinander in Beziehung zu sein, erst in zweiter Linie auf theoretischem, diagnostischem oder behandlungsorientiertem Wissen.
Da die humanistische und klientenzentrierte Konzeptbildung immer ganzheitlich ist und von der gesamten Person ausgeht (Rogers redet auch von "Organismus"), meint sie immer selbstverständlich Geistiges, Psychisches, Körperliches, Biologisches, Soziales... Wir treffen in der Therapie oder Beratung gemeinsam mit den Klientinnen eine Auswahl aus den für sie in Vordergrund stehenden Inhalten, Themen, ihren Blickwinkeln und Verknüpfungen und suchen nach passenden Arbeits- und Begegnungsformen.
Links zu Ausbildungsinstitutionen:
SGGT, Schweizerische Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie und personenzentrierte Beratung
Ausbildungsinstitut GFK, Gesprächspsychotherapie - Focusing - Körperpsychotherapie

siehe auch: personenzentrierter Ansatz

Verbände:
SGGT Schweiz. Gesellschaft für personenzentrierte Psychotherapie und Beratung

Online - Texte:
Einführung in den Personzentrierten Zugang zum Menschen (SGGT)

Literatur:

Mein Praxisangebot Psychotherapie 

Mein gesamtes Praxisangebot

TherapeutInnen / Therapeuten - Liste:

Name
Vorname
Jahrgang
Adresse Praxis 1
Adresse Praxis 2
E-Mail
Homepage
Grundausbildung
Titel
Psychotherapeutische
Fachausbildung und
Zusatzqualifikationen
Spezialisierungen Arbeits-Sprachen Anerkennung
Abrechnung
           
           


====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

====================================================================================
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
====================================================================================

 

[ zurück ]